Wochenendreisen

- Beauty Wochenende

- Familienwochenende

- Freundinnen Wochenende

- Kuschelwochenende

- Musical Wochenende

- Romantikwochenende

- Schnupperkreuzfahrt

- Silvester Kurztrip

- Single Wochenende

- Skiwochenende

- Wellnesswochenende

Reiseangebote & Tipps

- Brückentage 2016

- Brückentage 2017

- Hotel Deals Top Rabatt!!!

- Tropical Islands Kurzurlaub

- Wochenendreise buchen

- Wohnmobil Wochenende

Beliebte Städte

- Kurztrip Amsterdam

- Kurztrip Berlin

- Kurztrip Brügge

- Kurzurlaub Erding

- Kurztrip Köln

- Kurztrip London

- Kurztrip München

- Kurztrip New York

- Kurztrip Prag

- Kurztrip Rom

- Kurztrip Venedig

- Kurztrip Wien

Beliebte Urlaubsziele

- Bibione Urlaub

- Kurzurlaub Allgäu

- Kurzurlaub Gardasee

- Kurzurlaub Harz

- Kurzurlaub Nordsee

- Kurzurlaub Ostsee

- Kurzurlaub Schwarzwald

- Kurzurlaub Südtirol

Service

- Impressum & Kontakt

- Wochenendtrip

 

Kurzurlaub Gardasee, Kurztrip Gardasee

Kurzurlaub Gardasee: Infos, Tipps, Hotels, Camping, Ferienwohnungen, u.v.m.

Der Gardasee ist das ideale Urlaubsziel für einen Kurzurlaub, wenn man einfach mal kurz mit dem Auto oder Motorrad in wärmere Gefilde fahren möchte. Vor allem aus Bayern, Baden-Württemberg oder Tirol ist man teilweise in 3-4 Stunden dort angekommen, so dass viel Zeit für den Kurzurlaub am Gardasee bleibt. Wer sich spontan für einen Kurztrip entscheidet kann sich nicht nur über das Klima Informieren, sondern erhält auch eine aktuelle Wettervorhersage.

Hotel, Ferienwohnung, Campingplatz

Die Auswahl an Unterkünften ist so groß, dass man für einen Gardasee Kurzurlaub immer eine passende Unterkunft findet. Während man in den nördlichen Urlaubsorten vor allem im Hotel wohnt, nimmt im Süden zusätzlich zu den Hotels auch das Angebot an Ferienwohnungen zu. Ganz besonders groß ist dort auch das Campingplatz Angebot, denn hier, wo am Seeufer mehr Platz ist als im Norden, können sich auch Campingplätze und Ferienanlagen besser ausbreiten.

Kurzurlaub Gardasee im Norden

Im Norden ist der Lago di Garda relativ schmal und von Bergen eingezwängt, so dass man eher den Eindruck hat an einem großen Bergsee Urlaub zu machen. Die bekanntesten Urlaubsorte am nördlichen Gardasee sind das hübsche Limone sul Garda (Westufer), Riva del Garda, Torbole (beide Nordspitze) und Malcésine (Ostufer).

Limone sul Garda hat eine hübsche Fußgängerzone mit Hafen im Ortskern am See, mehr als 50 Hotels aller Preisklassen und bietet neben dem Blick über den See auch eine herrliche Aussicht auf das mehr als 2.000 m hohe Monte Baldo Gebirge.

Das gegenüber liegende Malcésine eröffnet einen herrlichen Blick auf die kahlen Berge oberhalb von Limone, sowie die grüne Landschaft um Tremosine und Tignale. Dazu gibt es in Malcésine hübsche Altstadtgassen mit Geschäften, Cafes und Restaurants, eine historische Burg, den obligatorischen Hafen und nicht zu vergessen die Talstation der Seilbahn auf den Monte Baldo.

An der Nordspitze des Lago di Garda lädt Torbole vor allem zu einem Kurztrip für Surfer ein, die hier zuverlässige Windbedingungen vorfinden. Gleich daneben liegt das deutlich größere Riva del Garda, dem man mit seinen grünen Parkanlagen und den vielen Blumen sogar noch etwas die österreichische Vergangenheit anmerkt. Mit Burg, Steinstrand, Fußgängerzone und Hafen findet der Kurzurlauber hier alles was er braucht und auch die Segler lieben Riva wegen der beständigen Windbedingungen.

Kurzurlaub Gardasee im Süden

Im Süden empfindet man den Gardasee vollkommen anders. Der See breitet sich aus und die Berge weichen zurück und es bleibt eine eher hügelige Landschaft. Bei besonders schönem Wetter, bzw. immer wenn die Sicht nicht so gut ist, könnte man wirklich denken man befindet sich am Meer. Anstatt südlicher Bergwelt zeigt sich hier das nördliche, mediterrane Italien.

Wer am See entlang von Norden nach Süden fährt durchquert, sozusagen fast als Trennung zwischen Nord und Südufer noch den Doppelort Toscolano-Maderno am Westufer, oder das hübsche Torri del Benaco am Ostufer mit seiner Burg und seinem malerischen Hafen. Die Orte sind außerdem durch eine Autofähre verbunden mit deren Hilfe man auch halbe Gardaseerundfahrten mit dem Auto machen kann.

Das am Südwestufer gelegene Saló sowie die noch weiter südlich gelegene größte Stadt am Gardasee, Desenzano del Garda, sind touristisch weniger bedeutend, so dass wir uns auf die beliebtesten Urlaubsziele im Süden konzentrieren. Das sind von Nordosten kommend Garda, Bardolino, Lazise, Peschiera del Garda und Sirmione.

Für uns ist Garda der Ort in dem man sich am besten am See in (bzw. vor) ein Cafe oder Restaurant setzen kann, um entspannt unter schattigen Bäumen mit Seeblick zu entspannen. In den Gassen und an der Promenade entlang bummeln kann man natürlich ebenfalls. In Bardolino gefällt uns besonders gut, dass es hier eine so lange und schöne Promenade gibt. Nirgendwo am Gardasee kann man so weit eine belebte Promenade entlang laufen. Hübsche Gassen sowie Cafes und Restaurants gibt es hier natürlich auch.

Lazise hat von diesen drei Orten unserer Meinung nach die besten Altstadtgassen um dort in Ruhe zu bummeln. Gefühlt hat man hier noch etwas mehr Geschäfte als in den Nachbarorten und auch wenn die Promenade hier nur ein relativ kurzes Stück weit belebt ist, findet man auch hier genug Möglichkeiten in Cafes oder Restaurants zu sitzen.

Peschiera beeindruckt mit den Mauern der alten Wasserburg, ist aber abgesehen von einigen tollen Campingplätzen, touristisch gesehen etwas schwächer was das Ambiente angeht. Dagegen trumpft Sirmione mit seiner Altstadt an der Spitze der langen Halbinsel wieder stark auf. Sobald man durch das Tor neben der Burg die Altstadt betreten hat, sieht man nicht nur auf bis zu drei Seiten Wasser, sondern kann auch schön bummeln und sich in das ein oder andere Cafe oder Restaurant setzen.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Für einen Kurzurlaub am Gardasee gibt es davon definitiv zu viele. Man kann problemlos 2 Wochen Gardasee Urlaub machen und hat danach immer noch nicht alles gesehen, selbst wenn man jeden Tag unterwegs ist.

Eine gute Übersicht findet man auf der Seite ebenfalls, wo man übrigens auch Hotels buchen kann. Egal ob Freizeitparks wie Gardaland oder Movieland (beide bei Lazise), Aquaparks, Aussichtspunkte wie die Schauderterrasse, Natur- und Freizeitparks, schöne Orte, Shopping Center, Outlets, u.v.m., dort bekommt man die entsprechenden Infos. Außerdem kann man sich auch auf der Seite www.urlaub-am-gardasee.eu gut über den See informieren und erhält zahlreiche Infos.

Tipp: Wem es am Gardasee zu voll ist, der besucht einfach den kleinen Bruder des Lago di Garda, den Iseosee, mit dem hübschen Ort Iseo und der beeindruckenden großen Insel im See mit eigenem Berg, oder die ruhigen anderen kleinen Nachbarseen im Westen, den Ledrosee oder den Idrosee.

Der Ledrosee befindet sich in einer idyllischen Lage, ein paar Kilometer oberhalb von Riva del Garda und bietet vor allem an seinen beiden Enden auch jeweils einen Badestrand mit Liegewiesen und Restaurants. Trotzdem geht es dort deutlich ruhiger zu.